Ausstellung: Christian Junghanns im Bauhof

 

Heute war es endlich soweit:

Christian Junghanns präsentierte im Rahmen einer Ausstellung des Bauhof Hemmingen nach langer Zeit einmal wieder aktuelle Werke in seiner Heimatstadt Hannover.

Der über die Grenzen Europas hinaus bekannte Pop-Art Künstler betrat selber Neuland und kehrte den klassischen Ausstellungsprozess um: Bei der Vernissage am 20. Mai begann er mit der Kreation des ersten Bildes. Erst im Verlauf der dreiwöchigen „Ausstellung“ enstand ein Teil der heute präsentierten Werke – selbstverständlich nicht hinter verschlossenen Türen sondern unter den kritischen Blicken der Ausstellungsbesucher. Vier Tage in der Woche war es möglich, ihm bei der Arbeit beizuwohnen, mit ihm zu sprechen und sich selbst durch den kreativen Schaffensprozess inspirieren zu lassen.

 

Wer den schönen sonnigen Tag heute verpasst hat, kann die Werke noch bis zum 15. Juli 2007 genießen, aber Finger weg von den beiden „Golden Birdies“ – die haben wir sofort für unser Sammlung gekauft.

Die kommt übrigens mit großer Wahrscheinlichkeit im Jahr 2047 bei Christie’s unter den Hammer. Dort hat der „Green Car Crash“ von Andy Warhol vor einigen Wochen sensationelle 71,7 Millionen Dollar erlöst. Und im Vergleich zu den Werken von Junghanns ist das Bild nicht gerade ein Augenschmaus…

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.